Der Bundesverband Deutscher Genologen (BDG) befindet sich seit 2009 in Gründung. Der BDG ist der erste professionelle Zusammenschluss von Genologen in Deutschland. Die Gründer des Vereins gehören zu den Pionieren des GenomiCare-Ansatzes in Deutschland.

Interdisziplinärer Berufsverband

Der BDG versteht sich als ein in ganz Deutschland aktiver interdisziplinärer Fachverband für Genomik mit dem Hauptziel der Qualitätssicherung und der Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Theorie und der Behandlungspraxis und richtet sich nicht nur an ausgewiesene Genologen, sondern ebenso an Mediziner, Heilpraktiker, Genetiker, Biologen, Ernährungsberater usw., sofern sie ihre Tätigkeit auf die Grundlage des ganzheitlichen GenomiCare-Ansatzes des BDG stellen möchten.

Aktivitäten des BDG

Der Bundesverband der Genologen plant die Durchführung von Kongressen und Fachtagungen zu Spezialthemen. Außerdem ist die Herausgabe einer Zeitschrift "GenomiCare Aktuell" in Vorbereitung. Neben diesen vielfältigen Verbandsaktivitäten will der BDG auch im Rahmen eines Leitbild- und Organisationsentwicklungsprozesses Präsenz zeigen.

Organisatorischer Aufbau

Die kontinuierliche Arbeit innerhalb des Verbandes (organisatorische Arbeit, Fachdiskussion und Informationsaustausch) ist geplant in:

  • Vorstandsarbeit
  • Geschäftsstellentätigkeit
  • Fachgruppen [FG]

Ehrenvorsitzender des BDG ist Marcel Graf von Bernstorff.